Norddeutsche Meisterschaften im Kickboxen

Am 23.03.2024 wurden in Flensburg in der imposanten Fördehalle die offenen Norddeutschen Meisterschaften 2024 im Kickboxen ausgetragen.

Da diese Meisterschaften verbandsoffen waren, konnten sich Mitglieder unterschiedlicher Verbände (auch ein dänisches Team war anwesend) dort zusammengefasst unter einem Regelwerk im Wettkampf messen.

Das Martial Arts Team des SC Gut Heil Neumünster e.V. nahm mit 6 Kämpfern in der Kategorie „Semi-Kontakt“ im Kickboxen den Weg auf sich und starte in Flensburg.

Jüngster Athlet vom Martial Arts Team Neumünster war der erst 7-jährige Janne Ullinger, der jedoch viele Punkte in seiner Gewichts- und Altersklasse holte und sich am Ende über die Silbermedaille freuen durfte. Sein Vereinskamerad Paul Stockfleth starte gleich in 2 Kategorien, da Paul freiwillig in seiner Gewichtsklasse und in der nächsthöheren Gewichtsklasse doppelt sich beweisen wollte. Paul Stockfleth konnte all seine Kämpfe gewinnen, das Finale gegen einen Kämpfer aus Neustadt in seiner Gewichtklasse sogar vor Ablauf der regulären Kampfzeit durch einen 8 Punkte Vorsprung, der automatisch zum Sieg durch technische Überlegenheit führt. Besonders die Kicks zum Kopf des Gegners bescherten dem 12-Jährigen viele Punkte.  So erkämpfte Paul Stockfleth an diesem Tag gleich zweimal die Goldmedaille. Adrian Timmermann und Pakin Chaemkham (beide 13 Jahre) konnten ebenfalls ihre guten Trainingserfolge in Medaillen ummünzen. Während Adrian Silber holte, erhielt Pakin die Bronzemedaille. Die beiden Junioren Gerret Klembt und Adrian Filipovic konnten sich stark in der Juniorenklasse in ihren jeweiligen Gewichtsklassen durchsetzen und erkämpften die Goldmedaille. Gerret im schweren Mittelgewicht und Adrian im Schwergewicht rundeten den Tag für das Neumünsteraner Team eindrucksvoll ab.

Cheftrainer Phillip Stockfleth sagte dazu: „Die Halle war schon sehr beeindruckend. Noch beeindruckender ist allerdings mit 6 Kämpfern mit insgesamt 4x Gold, 2x Silber und 1x Bronze nach Hause zu fahren. ich bin sehr zufrieden und freue mich schon auf die nächsten, zukünftigen  Wettkämpfe.“